TIM8 MODUL

TIM8 Chef/sek

TIM User | TIM8 Chef/sek

EINE UNKOMPLIZIERTE VORZIMMERSCHALTUNG MIT BELIEBIG VIELEN ASSISTENTEN

Features im Überblick:
  • Einfache Einrichtung
  • Ein-, Ausschalten durch Assistent oder Manager
  • Automatische Weiterleitung an den nächsten freien Assistenten
  • Frei konfigurierbare VIP Listen über das Telefonbuch
  • Ohne Nutzung von TAPI/JTAPI
  • Statusanzeige am Telefon

Haben Sie Fragen zu diesem Modul oder möchten noch mehr über die umfangreichen Möglichkeiten mit TIM erfahren? Sprechen Sie uns einfach an, wir sind für Sie da.

Kurzbeschreibung
Langbeschreibung
TIM8 Chef/Sek ist eine praktische Vorzimmerschaltung. Sie arbeitet nicht mit dem Cisco IPMA Dienst. Es werden alle Chef-zu-Assistent Kombinationen unterstützt. Einem Manager können beliebig viele Assistenten zugeordnet werden und umgekehrt. Für das Durchbrechen der Rufumleitung zum Assistenten kann eine VIP Liste direkt im TIM8 Telefonbuch gepflegt werden. Sind mehrere Assistenten konfiguriert, wird bei Unerreichbarkeit der Anruf auf den nächsten freien Assistenten umgeleitet. Die Lizenzierung erfolgt nach Anzahl der konfigurierten Benutzer (unabhängig ob Chef oder Assistent).
TIM8 Chef/Sek ist eine praktische Vorzimmerschaltung. Sie arbeitet nicht mit dem Cisco IPMA Dienst. Die TIM8 Chef/Sek kann über das TIM8 Autoprovisioning eingerichtet, bearbeitet und gelöscht werden. Der Zugriff auf die Chef/Sek Funktionen kann über einen Webbrowser, den Cisco Jabber Client oder einen XML- bzw. IP-Phone Service am Telefon erfolgen. Wird die Rufnummer eines Managers einer aktiven Chef/Sek Schaltung angerufen, wird der Anruf an den ersten Assistenten in der Liste weitergeleitet. Der Assistent entscheidet, wie mit dem Anruf weiter verfahren wird. Alle denkbaren Mengenkombinationen von Managern und Assistenten sind möglich (n Manager zu m Assistenten -> n:m). Für den Fall, dass keine Assistenten angemeldet sind, kann eine Fallback Nummer konfiguriert werden. Über eine VIP-Liste haben Manager die Möglichkeit, das Durchbrechen der Rufumleitung für bestimmte Rufnummern zu aktivieren. Die VIP-Liste kann sowohl durch den Manager als auch durch den Assistenten gepflegt werden. Das Gleiche gilt für das Telefonbuch und die Anrufliste des Managers. Sowohl Manager als auch Assistenten haben umfangreiche Kontrolle über den Status der Chef/Sek Schaltung. Die verfügbaren Optionen von Manager und Assistent sind: Ein-/Ausschalten der Chef/Sek-Funktion, Pausieren von Assistenten, Ein-/Ausschalten der VIP-Liste, Ein-/Ausschalten der Mobility-Funktion. Wenn gewünscht, zeigt ein Statusfenster auf den zugehörigen Tischtelefonen den Zustand der Chef/Sek-Schaltung für alle konfigurierten Teilnehmer an. Bei entsprechender Konfiguration sieht der Manager, wenn ein ursprünglich für ihn bestimmter Anruf beim zugordneten Assistenten eingeht. Der Assistent bekommt in diesem Fall durch eine entsprechende Anzeige symbolisiert, für welchen zugewiesenen Manager der Anruf ursprünglich bestimmt war. Die Lizensierung erfolgt nach Anzahl der konfigurierten Benutzer (unabhängig ob Chef oder Assistent).

Sie möchten noch mehr ÜBER TIM erfahren? Sprechen Sie uns einfach an.

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN